Kursangebot Equkinetik und Dualaktivierung

Samstag, 23.11.2019 bei uns auf der Reitanlage Cusanus Hofgut in Bernkastel

Kursleitung: Marion Hütten – Humanphysioherapeutin, Pferdeosteopathin (DIPO), zertifizierte Trainerin für Dualaktivierung und Equikinetic nach Michael Geitner.

Teilnehmerzahl: Ca. 6-8 aktive Teilnehmer für einen Tageskurs (bei einem Halbtageskurs mit nur Equikinetic oder Dualaktivierung nach Absprache auch mehr möglich).

Verbindliche Anmeldungen nur schriftlich über folgendes Formular

Kosten: 85,-€ Kursgebühr zzgl. 10€ an den Verein für einen Tageskurs mit Theorie, Skript, zwei Trainingseinheiten (Wahl zwischen Dualaktivierung geritten, Dualaktivierung longiert oder Equikinetic).

Theorieteilnehmer sowie Zuschauer ohne Pferd sind willkommen und zahlen 30,-€ zzgl. 5€ an den Verein. Die Lehrgangsgebühr ist im Voraus an Marion Hüttner zu überweisen, der Vereinsbeitrag am Lehrgangstag in bar.

Inhalte: 

Equikinetic
Die Equikinetic ist ein spezielles Longenprogramm für Pferde, welches mit Hilfe der blau-gelben Gassen in einer Quadratvolte sowie in bestimmten Zeitintervallen durchgeführt wird. Equikinetic dient primär dem gezielten und gleichmässigen Muskelaufbau des Pferdes. Sie ist sehr einfach zu erlernen und kann sowohl für Sport-, Freizeit-, als auch Rehapferde in der Aufbauphase eingesetzt werden. Die Zeitschrift „Cavallo“ veröffentlichte in der Februarausgabe 2014 erstmals Ergebnisse nach dreimonatiger Testphase. Für die Testreihe wurde der Olympiagold-Gewinner und auf Pferderehabilitation spezialisierte Tierarzt Dr. Matthias Baumann hinzugezogen, um bei allen teilnehmenden Pferden den Body Condition Score zu ermitteln, die Muskulatur sowie die Schrittlänge und die Schiefe zu beurteilen. Gewicht, Alter und Trainingszustand wurden ebenfalls protokolliert. Vom Araber über Tinker bis zum Warmblut waren Pferde in allen Alters- und Trainingsklassen vertreten. Nach drei Monaten regelmässigem Training in der Equikinetic wurde bei allen 14 Pferden die gleichen Tests wie zu Beginn durchgeführt. Ergebnis: Ausnahmslos alle Pferde zeigten eine deutlich verbesserte Bemuskelung, keines schlurfte mehr mit den Zehen im Sand, die Schrittlänge hatte sich bei allen ganz massiv verbessert und die Pferde waren deutlich gerader. Dicke Pferde hatten abgenommen, dünne Pferden deutlich an Muskelmasse zugelegt.

Dualaktivierung
Die Dualaktivierung ist ein Training für das Pferd, bei dem wir mit Hilfe von blau-gelben Gassen und Pylonen einen Parcours aufbauen. Es stehen hier viele Parcourselemente zur Verfügung – von einfach bis schwer. Es wird ebenfalls nach einem bestimmten Zeitschema in Intervallen gearbeitet. Die Dualaktivierung kann sowohl geritten als auch longiert werden. Die longierte Variante kann z.B. bei Pferden zum Einsatz kommen, die aus bestimmten Gründen nicht geritten werden können oder dürfen, und auch bei jungen Pferden in der Phase vor dem Anreiten. Ebenso stellt es eine sinnvolle Abwechslung im täglichen Trainingsplan dar. Die Dualaktivierung fördert durch ihre vielen, schnellen Handwechsel und Rechts-Links-Reize extrem gut die Balance und die Koordination des Pferdes. Die Hinterhand des Pferdes wird automatisch aktiviert, das Umlasten auf das neue innere Hinterbein in den Handwechseln wird beschleunigt und trainiert.

Bitte beachtet, dass sowohl in der Equikinetic als auch in der Dualaktivierung komplett auf Ausbinder und andere Hilfszügel verzichtet wird! Ansonsten verliert das Training jegliche Effektivität.

Please follow and like: